Ragoß Reisen – 75 Jahre altes Busunternehmen in Trutzhain/ Schwalm-Eder-Kreis

Liebe Reisefreunde, sehr geehrte Gäste und Fans,

Ragoß Reisen feiert in diesem Jahr 75-jähriges Jubiläum !!!

Historie und Tradition „Kutschen und Droschken im alten Preußen“

Zwischen Kulm an der Weichsel und Bromberg verlief damals eine alte Postkutschenverbindung. Das waren wohl die ersten jugendlichen Begegnungen mit dem Fuhrgeschäft von Max Ragoß, dem Firmengründer. Seit mittlerweile 75 Jahren sind wir nun schon in ganz Europa unterwegs. Das war nicht immer so: In dem Gründungsjahr 1946 war an Urlaubsfahrten mit dem Bus in südliche Länder noch nicht zu denken. Mit dem Betrieb eines Holzschleppers eröffnete der Kaufmann Max Ragoß 1946 sein Fahrgeschäft in Oberaula. 1948 erwarb Max Ragoß mit seinem Bruder Reinhold einen kleinen Omnisbus der Marke „Adler“ Bj. 1938, der zwischen Oberaula und der neu entstehenden Stadt Frankfurt verkehren sollte. 1949 wurde der Linienverkehr auf der Strecke Neukirchen-Treysa eröffnet. Da es zu der damaligen Zeit noch an Verkehrsmitteln fehlte, kamen wenig später mehrere andere Linien im Altkreis Ziegenhain hinzu. 1956 wurden bereits mehrere Busse unterhalten. Zu den Marken der Fahrzeuge zählten Krupp, Hentschel, Magirus, Büssing, Harmening und Daimler-Benz. Mit dem Marshall-Plan und der Währungsreform, welche die Einführung der D-Mark als Folge hatte, konnte ein wichtiger, wirtschaftlicher Impuls für die noch junge Bundesrepublik Deutschland gelegt werden. Eine weitere Linie von Treysa über Neustadt zum Textilunternehmen Ergee bis nach Marburg Zollamt kamen hinzu.

Der Startschuss für die ersten Ausflugsfahrten und Reisen war gefallen. „Komm ein bisschen mit nach Italien“, wovon Catarina Valente und Peter Alexander sangen, spiegelte sich unmittelbar in dem Fuhrunternehmen wieder. Die Lederplanen sorgfältig genau gefaltet + geschnürt, die Koffer und Gepäckstücke über eine Trittleiter auf den hintersten Dachbereich verladen, so gingen die ersten touristischen Ausflugsfahrten los. Viele Sonderfahrten und organisierte Reisen in der Bundesrepublik, ebenso wie in alle europäischen Nachbarregionen und bis in die damaligen Ostblockländer folgten. Max Ragoß übergab 1979 nach seiner 33-jährigen Unternehmerschaft den Betrieb in die Hände seines Sohnes Erwin Ragoß und seiner Frau Christine Ragoß. Im Jahr 1984, wurde auf einem bereits erworbenen Gelände in Trutzhain ein neuer Betriebshof mit Hallenbau und Werkstatt ins Leben gerufen. Die bereits von Anfang an bewirtschafteten Linienverkehre wurden in eigener Regie bedient. Die Reisebusflotte mit den glänzenden Zeiten aus den frühen 60-er und 70-er Jahren stand auf dem Prüfstand und man entschloss sich dem Nahverkehr in der Region zu favorisieren. Im Jahr 1999 wurde das Liniengeschäft der letzten 50 Jahre fast vollständig eingestellt. Eine Neuordnung und Umwandlung des Geschäftsbetriebs erfolgte durch Alexander Österreich, der schon während seiner Schulzeit Klassenfahrten der Firma Ragoß organisierte.

Im Jahr 2003 gründete er zusammen mit Max Ragoß die neue Ragoß Reisen GmbH – Wir machen Urlaub. Die Reisebusflotte wurde modernisiert und es erschienen die ersten Reiseveranstaltungsprodukte. Voll organisierte Reisen im Zuge von Katalogausschreibungen wurden für die Kunden geplant. Die Reisekataloge wurden von Jahr zu Jahr umfangreicher. Heute bietet Ragoß Reisen qualitativ hochwertige Reisen für seine Kunden an. Neben dem individuellen Reisegeschäft stehen die Organisation von Vereinsund Schul- / Klassenfahrten genauso im Vordergrund. Ragoß Reisen garantiert Ihnen ein Rundum Sorglos Paket auf Ihren Reisen von der Planung bis zur Durchführung und darüber hinaus. Um noch einmal die Erinnerungen der 50- er und 60-er Jahre aufleben zu lassen hat die Firma Ragoß Reisen ein besonderes Highlight für das kommende Jahr erworben – ein Oldtimer Bus Marke DAF Domburg ziert ab jetzt unseren Hof und steht für historische Ausflugsfahrten zur Verfügung.

Ragoss-Reisen GeschichteDAF Domburg

Scroll to Top

Reisesuche