Moldau-Elbe Radweg

Von Prag nach Dresden
5-Tagesreise

12.08. – 16.08.2019

Moldau-Elberadweg

Prag, die „Goldene Stadt“ an der Moldau zeigt sich wieder im alten Glanz. Prachtvoll umrahmen die Paläste und Häuser den Altstädter Ring. Es ist erstaunlich welch eindrucksvolle Kulisse sich Ihnen bietet. Wenn man Prag hinter sich gelassen hat taucht man in die Atmosphäre des ländlichen Tschechiens ein. Schmuck sind die kleinen Städtchen wie Melnik und Litomerice – nachdenklich stimmt die Gedenkstätte Theresienstadt. Je weiter wir dem Flusslauf nach Norden folgen, umso eindrucksvoller wird die landschaftliche Kulisse.

1. Tag: Prag
Anreise nach Prag. Sie verbringen diesen Tag in der „Goldenen Stadt“ an der Moldau und bewundern während einer Stadtbesichtigung die prachtvollen Paläste und Häuser am Altstädter Ring, die Prager Burg. Vielleicht lassen Sie sich auch in einer der vielen Prager Kneipen zu einem Schluck des berühmten tschechischen Biers verführen. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Prag – Melnik (ca. 55km)
Nach dem Frühstück verlassen wir Prag und starten mit den Rädern entlang der Moldau vorbei an Schloss Troja, über Klecany und Kralupy, Veltrusy und Luzec bis zum schmucken Städtchen Melnik, das auf einem Hügel über dem Zusammenfluss von Elbe und Moldau liegt. Die steilen Hänge rund um die Stadt bieten mit ihrem Saum von Weinreben ein liebliches Bild. Sehenswert ist die St.Peter und St. Paul Kirche, ein gotisches Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Melnik – Usti (ca. 70km)
Heute geht es weiter entlang der Elbe über Roudnic und bald taucht auf der rechten Seite die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Theresienstadt auf. Nach einem kurzen Aufenthalt führt uns der weitere Weg nach Litomerice mit seinem harmonischen Stadtplatz. Über Libochovanay erreichen wir Usti, das an einer Mündung der Bilina in die Elbe liegt. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Usti – Pirna (ca. 65km)
Nach dem Start passieren wir heute zuerst Schloss Grospriesen und Decin, setzen unseren Weg fort entlang dem Tal des Elbsteinsandgebirges bis Smilka und erreichen das florierende Städtchen Bad Schandau, einen beliebten Kur- und Erholungsort. Vorbei an der Festung Königstein kommen wir durch den Kurort Rathen, rechts über uns erhabt sich das Elbsandsteingebirge mit der berühmten Basteibrücke und über Wehlen erreichen wir unser heutiges Etappenziel, Pirna. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Pirna – Dresden
An unserem letzen Tag bewundern wir zuerst Schloss Pillnitz, das Lustschloss von August dem starken, das bereits ein Stadtteil von Dresden ist. Von hier verläuft der Radweg von Loschwitz (Blaues Wunder) bis ins Zentrum. Sie haben nun die Möglichkeit Dresden zu erkunden bevor Sie am Nachmittag die Heimreise antreten.

Leistungen:
  • Fahrt im modernen Komfortreisebus
  • Ragoß Reisen Frühstücks-Snack
  • Transport der Fahrräder
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in guten Mittelklassehotels lt. Programm
  • Stadtbesichtigung in Prag
€ 429,- pro Person

Planen Sie eine Gruppen- oder Vereinsreise?

Wir sind der richtige Ansprechpartner!

Reisesuche